VATM begrüßt neue Mitglieder

VATM begrüßt neue Mitglieder

Herzlich willkommen im VATM: Als Branchenverband deckt der VATM die im TK-Markt vorhandenen Geschäftsmodelle breit und differenziert ab. Er vereint damit alle Technologien unter einem Dach, die den Breitbandausbau in Deutschland voranbringen.

Wir freuen uns, Ihnen die neuen Mitgliedsunternehmen im VATM vorzustellen:

glaas5 Gesellschaft für Glasfasernetze und 5G mbH

Mit einem stark ausgeprägten wohnungswirtschaftlichen Hintergrund und vorhandenem technischen Know-how der handelnden Personen, wurde glaas5 am 5. Juli 2019 von drei Gesellschaftern, davon zwei internationale Investoren und der Dietmar Schickel Beteiligungs-GmbH gegründet. 5G-Verbindungen sind nur dann zukunftssicher zu betreiben, wenn die Antennenstandorte (unabhängig ob Makro- oder Mikrozellen) an ein Glasfasernetz angeschlossen werden. Die 5G-Basisstationen müssen zahlenmäßig erhöht werden um näher an die Nutzer rücken.

Die Anmietung von Dach- oder Gebäudeflächen und Stadtmöbeln übernimmt glaas5, errichtet 5G-Tower und bereitet die notwendige Glasfaseranbindung zur „schlüsselfertigen“ Anmietung durch Mobilfunkanbieter vor.

Weitere Informationen finden Sie unter www.glaas5.de.

Graf von Westphalen Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB

Die GvW Graf von Westphalen ist eine Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mit ca. 160 Berufsträgern. Mit Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Hamburg und München zählt GvW zu den größten unabhängigen Sozietäten in Deutschland. GvW verfügt bereits über eine langjährige renommierte Praxis in den Bereichen IT-Recht / IT-Sicherheit / Datenschutz. Die Praxis ist jetzt an vielen Schnittstellen um eine umfassende telekommunikationsrechtliche Expertise ergänzt worden. Übergreifend berät GvW im privaten und öffentlichen Sektor in Fragen zu Digitalisierungs-Prozessen, IoT-Themen, Big Data, connected cars, Breitbandprojekten sowie in allen regulatorischen Fragestellungen.

„Der VATM bietet eine hervorragende Plattform für die Vernetzung und den Austausch mit Unternehmen der Kommunikations- und IT-Branche zu verschiedensten Themen der digitalen Wirtschaft. Die Verbandsarbeit zeichnet sich durch ihre hohe Qualität aus und prägt ganz wesentlich die Diskussionen im Markt über Zukunftsthemen der Branche. Das Brüsseler Büro ist eine wertvolle Schnittstelle zu europäischen Themen und Entwicklungen und bietet umfassende, sehr gut aufbereitete Informationen hierzu.“

Lesen Sie gerne mehr unter: www.gvw.com

Kanzlei Raue

Die Kanzlei Raue mit Sitz in Berlin berät und vertritt seit 50 Jahren mit über 70 Anwälten ihre Mandanten in allen Fragen des Wirtschaftsrechts, insbesondere in Regulierungsverfahren, Transaktionen und Prozessen.

Neben dem Energierecht bildet das Telekommunikationsrecht einen Schwerpunkt der regulatorischen Praxis. Raue berät und vertritt seit Beginn der Liberalisierung des deutschen TK-Marktes Anbieter aus der Telekommunikationsbranche, insbesondere bis heute einen führenden Wettbewerber der Deutschen Telekom in regulierungsrechtlichen Fragen des TK-Festnetzes sowie an der Schnittstelle von sektorspezifischer Regulierung, Kartellrecht und Zivilrecht. Dabei hat die Kanzlei für ihre Mandanten wichtige Grundsatzentscheidungen der zuständigen Regulierungsbehörden und Gerichte erstritten.

Schwerpunkte der Beratung im Telekommunikationsrecht:

  • Marktregulierung, insbesondere Entgelte und Zugangsleistungen; Vertretung vor Verwaltungsgerichten und Beratung in Verfahren vor der Bundesnetzagentur,
  • Vergabe von Frequenzen und Rufnummernzuteilungen; Sendernetzbetrieb im Rundfunk,
  • Vertretung bei der gerichtlichen Überprüfung von Regulierungsentscheidungen und in zivilgerichtlichen Streitigkeiten,
  • Schadensersatzklagen nach Verstößen gegen Kartellrecht und sektorspezifische Missbrauchsverbote.

Weitere Informationen unter https://raue.com/.

Morrison & Foerster

Morrison & Foerster (MoFo) wurde 1883 in San Francisco gegründet und zählt heute zu den führenden internationalen Wirtschaftskanzleien mit 16 Büros in wichtigen Technologie- und Finanzzentren in Europa, Asien und den USA. Mehr als 1.000 Rechtsanwälte beraten weltweit führende Technologie-, Medien-, Telekommunikations- und Life Science-Unternehmen sowie Finanzinstitute und Investmentbanken.

Das deutsche Team von MoFo in Berlin ist seit über zwanzig Jahren für Markteinsteiger und Wettbewerber der DTAG tätig und umfasst derzeit 40 Anwälte. Von der Hauptstadt aus beraten MoFo nationale und internationale Mandanten in allen wichtigen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Beratung im Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT)-Sektor. Im TK-Sektor beschäftigen sie derzeit etwa der Mobilfunk-Zusammenschluss in den USA und der große Kabelzusammenschluss in Deutschland. Außerdem stehen Maßnahmen der US-Regierung gegen chinesische Technologie-Anbieter und deren Auswirkungen auf deutsche Vertragspartner im Fokus der Beratung, jeweils in enger Kooperation mit ihren US-Kollegen in Washington, DC.

Weitere Informationen lesen unter www.mofo.com

OpenNumbers GmbH

Die OpenNumbers GmbH ist Spezialist für Telefonie und unterstützt seit 2010 Breitbandanbieter bei der Bereitstellung moderner, zukunftsfähiger Telefoniedienste. Das Serviceangebot reicht von der ausgehenden Terminierung bis hin zur vollständigen Leistungserbringung einer virtuellen TK-Anlage inkl. Zuführung, Rufnummern-Management, Terminierung, Notruf, TR-AAV und Telefonbucheintrag.

Das eigene, georedundante Telefonienetz in Deutschland sichert höchste Qualität und erfüllt alle Anforderungen der DSGVO. Alle Systeme werden durch eigene Techniker betrieben und 24/7 überwacht.

Lesen Sie mehr unter www.opennumbers.de

outbox AG

Die outbox AG mit Sitz Köln baut und betreibt seit 15 Jahren Software-Lösungen rund um die Bedürfnisse von Telekommunikationsanbietern und konzentriert sich dabei gezielt auf das B2B-Geschäft. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Herstellung von Lösungen, die es ermöglichen, einen Telekommunikationsdienst so automatisiert und bedienungsfreundlich wie möglich zu betreiben. Das Portfolio von outbox reicht von der einfachen White-Label-Lösung für den kleinen Reseller bis zur großen Softwaresuite, die den Betrieb eines Teilnehmernetzbetreibers ermöglicht. Auch die sicherheitsrelevanten Bausteine wie Verkehrsdatenbeauskunftung (VDB, VDS), richterliches Abhören-Lawful Interception(LI), Automatisiertes Auskunftsverfahren (AAV) und Notrufhandling (TR-Notruf 2.0) finden Sie im Portfolio.

Neben den Softwarelösungen werden auch nahezu alle Vorleistungsprodukte für Sprachtelefonielösungen angeboten. Zu den Kunden von outbox zählen namhafte Betreiber von Kabelnetzen, Funknetzen oder Festnetzen sowie internationale Carrier oder Stadtwerke.

Alexander Spahl, CTO der outbox AG, unterstreicht die Wichtigkeit der Verbandsarbeit: „Als der durch den VATM beauftragte Zertifzierer für die WBCI-Schnittstelle, ist uns die Mitarbeit in den Arbeitskreisen ein wichtiges gestalterisches Anliegen.“

Informieren Sie sich auch unter www.outbox.de.

Relined Fiber Network

Relined ist einer der führenden unabhängigen Lieferanten von Dark-Fiber-Verbindungen in Nordwest-Europa. Gemeinsam mit seinen Partnern verfügt Relined in Deutschland und in den Niederlanden über eine flächendeckende, engmaschige und hochwertige Glasfaserinfrastruktur mit einer Länge von über 30.000 km.

Neben nationalen Verbindungen und einem engmaschigen Dark-Fiber-Netzwerk in Städten wie Amsterdam und Frankfurt, betreibt Relined außerdem ein Seekabel zwischen den Niederlanden und Dänemark. Relined verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Niederlanden und ist seit Sommer 2018 auch auf dem deutschen Markt aktiv.

„Wir möchten gerne lösungsorientiert mit Ihnen mitdenken, wenn es um den Aufbau einer skalierbaren, zuverlässigen und zukunftsorientierten Netzwerk-Infrastruktur für Ihre Organisation geht. Wenn Sie Sich für Relined entscheiden, entscheiden Sie Sich für Zuverlässigkeit, Flexibilität, eine „Abgemacht ist abgemacht“-Mentalität und Qualität.”

Detaillierte Informationen finden Sie unter www.relined.de.

süc // dacor GmbH

Das Unternehmen ist seit 1997 der regionale Telekommunikations-Dienstleister im nordwestlichen bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken und südwestlichen Thüringen. Tätig ist die süc // dacor GmbH im Raum Coburg und den angrenzenden Landkreisen Lichtenfels, Kronach, Hassberge, Hildburghausen und dem unterfränkischen Rhön-Grabfeld. Zusammen mit dem Mutterkonzern, der SÜC (Städtische Werke Überlandwerke Coburg), den Stadtwerken Rödental und der NGN Fiber Network aus Aubstadt erschließen das Unternehmen nach und nach ländliche Gebiete mit Glasfaser, VDSL und COAX und versorgt diese mit Telefonie und Internet. Es verfügt über einen Knotenpunkt im DECIX, ist eigene Telefongesellschaft, betreibt ein Wholebuy mit der Deutschen Telekom AG über SPRi/4.0 im Rahmen der Kooperation Netzbetreiber SÜD und hat einen genehmigten VULA-Vertrag.

Als zusätzliches Geschäftsfeld betreibt die süc // dacor GmbH mit dem lizenzierten lokalen TV-Sender „iTV-Coburg“ ein eigenes Fernsehen. Der Sender berichtet über aktuelle lokale Ereignisse aus Politik, Sport, Veranstaltungen, Theater, Kunst & Kultur. Als Besonderheit produziert man mit zwei Coburger Gymnasien das Schulfernsehen „COALA-TV“ sowie mit und für Behinderte das Format „OBO-TV“.  Mehr unter www.itv-coburg.de

süc // dacor ist Spezialist für die Breitbanderschließung in ländlichen Gebieten; die Entwicklung von individuellen Betreibermodellen von neuen und vorhandenen Netzen zusammen mit lokalen Partnern; ein eigenes lokales Fernsehen inklusive Werbeplattformen Screens im öffentlichen Raum und die Produktion von Werbe- und Imagefilmen.

Informieren Sie sich auch unter www.dacor.de.

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

TRACTO-TECHNIK entwickelt, produziert und vertreibt Maschinen und Zubehör für die unterirdische Verlegung und Erneuerung von Rohrleitungen. Diese grabenlose NODIG-Technik findet Anwendung beim Bau von Glasfasernetzen, Leitungsnetzen für Wasser, Gas, Strom, Telekommunikation, Fernwärme, im Pipelinebau sowie in der Abwasserentsorgung. Die ökonomischen und ökologischen Vorteile der grabenlosen Technik gegenüber der offenen Bauweise liegen auf der Hand: Wertvolle Oberflächen werden geschont, aufwendige Aushub- und Wiederherstellungsarbeiten entfallen, es gibt keine Staus, keine Umleitungen, nur geringe Emissionen von Lärm, CO2 und Feinstaub und die eigentlichen Bauzeiten verkürzen sich signifikant. Durch verstärkte Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung ist das Unternehmen in der Lage, flexible Lösungen für alle Bereiche des Leitungsbaus anzubieten, die deutlich mehr Produktivität und Wirtschaftlichkeit beim Bau der unterirdischen Lebensadern ermöglichen.

Lesen Sie mehr unter www.tracto-technik.de

Westend Management GmbH:

Die Westend Management GmbH mit Sitz in Langen (Hessen) ist der Anbieter der Call-by-Call-Vorwahl 01094 und vermittelt Sprachminuten zu nationalen und internationalen Destinationen. Dabei wird über diese Verbindungnummer sowohl Call-by-Call als auch Preselection für Privatkunden mit ethnischem Hintergrund als eigenes Endkunden-Produkt abgewickelt.

Das Unternehmen ist virtueller Verbindungsnetzbetreiber und verfügt über keine eigene Infrastruktur, sondern nur über entsprechendes Equipment für Rating und Billing gegenüber den Endkunden. Die Westend Management GmbH betreibt über ihre Tochtergesellschaften acht weitere Call-by-Call-Vorwahlen und tritt zudem als Branded Reseller unter der Marke Mobi auf. Das Unternehmen ist langjähriger Kooperationspartner der weltgrößten Carrier wie Deutsche Telekom, Vodafone, 3U Telecom und anderen.