LANCOM und ecotel bauen eines der größten SD-WANs in Europa

Sichere Vernetzung von 8.800 Standorten

Düsseldorf, Aachen 26. März 2019
Der deutsche Netzwerkinfrastrukturausstatter LANCOM Systems und das Düsseldorfer ITK-Unternehmen ecotel haben eine weitreichende Kooperation zur Einrichtung eines der derzeit größten WAN-Projekte auf Basis von Software Defined Networking (SDN) in Europa geschlossen. Als Generalunternehmer für Betrieb, Migration, Roll-Out und Field-Service leistet ecotel im Rahmen des Großkundenprojektes die sichere Vernetzung von bundesweit knapp 8.800 Standorten über ein Virtual Private Network (VPN) der neuesten Generation. Als Technologiepartner liefert LANCOM die Hardware-Infrastruktur in Form leistungsstarker IPsec-VPN-Router sowie die Cloud-basierte Management- und Monitoring-Plattform für die zentrale, hochautomatisierte Steuerung und Überwachung der gesamten Netzwerkarchitektur. Das neue SD-WAN löst das zuvor eingesetzte MPLS-VPN ab.

Bei dem vollständig mit LANCOM Technologie aufgebauten WAN (Wide Area Network) handelt es sich um ein komplett gemanagtes Datennetz mit »Ende-zu-Ende Datensicherheit – Made in Germany«, das höchste deutsche Datenschutzstandards erfüllt. Der gesamte Datenaustausch zwischen den Standorten und der Konzernzentrale des Großkunden wird mit deutscher Technologie verschlüsselt, geroutet und 24×7 überwacht.

Die zentrale Management- und Monitoring-Plattform, die LANCOM Management Cloud, wird von ecotel als Private Cloud-Instanz in seinen hochverfügbaren georedundanten und ISO-zertifizierten Rechenzentren in Frankfurt/Main und Düsseldorf gehostet. Hier laufen zusätzlich virtuelle Router-Instanzen, die die IPsec-VPN-Tunnel aus den Standorten terminieren.

Der Konzernkunde profitiert von einer schlanken Hardware-Infrastruktur mit nur noch einem VPN-Router je Standort und zentralem Management, das die schnelle und einfache Anbindung neuer Standorte unter Einhaltung hoher Security-Vorgaben ermöglicht. Hierdurch werden konkrete Einsparungen in Form von deutlich reduzierten Prozesskosten sowie Management- und Service-Aufwendungen erzielt. Die hohen Sicherheits- und Datenschutzstandards unter durchgängigem Einsatz deutscher Technologien stellen den Schutz hochsensibler Kundendaten sicher, die über das Netz laufen.

Parallel zu diesem Projekt erfolgt die Umstellung der noch vorhandenen ISDN-Anschlüsse an den einzelnen Standorten auf All-IP-basierte Voicelösungen. ecotel hat dafür ein umfassendes Produktportfolio über sämtliche Anschlussarten sowie eine für den Kunden individualisierte IP-Centrexlösung im Programm. Der Roll-Out soll innerhalb von sechs Monaten abgeschlossen werden.

Über die ecotel communication ag:
Die ecotel Gruppe (nachfolgend »ecotel« genannt) ist eine seit 1998 bundesweit tätige Unternehmensgruppe, die sich auf die Vermarktung von Informations- und Telekommunikationslösungen in der jeweiligen Zielgruppe spezialisiert hat. Mutterunternehmen ist die ecotel communication ag mit Sitz in Düsseldorf (nachfolgend »ecotel ag« genannt). Inklusive ihrer Tochtergesellschaften und Beteiligungen beschäftigt die Unternehmensgruppe ca. 300 Mitarbeiter. Aktuell betreut die ecotel Gruppe bundesweit mehr als 50.000 Kunden mit rund 10.000 Datenanschlüssen und über 80.000 Sprachanschlüssen.

Namhafte Kunden wie Allianz, HOCHTIEF, ING-DiBa, KORIAN und ROSSMANN nutzen bereits die Produkte und Lösungen der ecotel.

Hinweis:
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.

Über die LANCOM Systems GmbH:
Die LANCOM Systems GmbH ist führender europäischer Hersteller von Netzwerk- und Security-Lösungen für Wirtschaft und Verwaltung. Das Portfolio umfasst Hardware (WAN, LAN, WLAN, Firewalls), virtuelle Netzwerkkomponenten und Cloud-basierendes Software-defined Networking (SDN).

Soft- und Hardware-Entwicklung sowie Fertigung finden hauptsächlich in Deutschland statt, ebenso wie das Hosting des Netzwerk-Managements. Besonderes Augenmerk gilt der Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit. Das Unternehmen hat sich der Backdoor-Freiheit seiner Produkte verpflichtet und ist Träger des vom Bundeswirtschaftsministerium initiierten Vertrauenszeichens „IT-Security Made in Germany”.

LANCOM wurde 2002 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Würselen bei Aachen. Zu den Kunden zählen KMU, Behörden, Institutionen und Großkonzerne aus aller Welt. Seit Sommer 2018 ist das Unternehmen eigenständige Tochtergesellschaft des Münchner Technologiekonzerns Rohde & Schwarz.

Pressekontakt ecotel communication ag:
Fachmedien Wirtschafts- und Finanzmedien
Bernadette Loosen-Flanz
Tel.: 0211-55 007-316
Fax: 0211-55 007 5 316
E-Mail: presse@ecotel.de

Annette Drescher (Assistentin des Vorstandes)
Tel.: 0211-55 007-740
Fax: 0211-55 007 5 740
E-Mail: presse@ecotel.de

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.ecotel.de

Pressekontakt LANCOM Systems GmbH:
Eckhart Traber
Pressesprecher
Tel.: 02405-499 36 342
E-Mail: presse@lancom.de

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.lancom-systems.de