Events: Berichte und Fotos

25.11.2014

Grundlegende Änderungen für AMWD-Anbieter

Auf die Auskunfts- und Mehrwertdiensteanbieter kommen zum Jahreswechsel 2014/2015 einige grundlegende Änderungen zu. Aufgrund einer Novellierung der Umsatzsteuergesetzgebung ergibt sich in zahlreichen Bereichen Anpassungsbedarf bei der steuerlichen Behandlung der entsprechenden Dienste. Aus diesem Grund lag auch der thematische Schwerpunkt des 13. VATM-Auskunft- und Mehrwertdienste-Workshops auf diesem Bereich. Die Veranstaltung fand am 24. November 2014 bei der renommierten Kanzlei TaylorWessing in Düsseldorf statt. Die Experten aus dem Haus des Gastgebers nahmen sich umfassend Zeit, um die Neuregelungen vorzustellen und mit den mehr als 35 Vertretern aus den Reihen der VATM-Mitgliedsunternehmen im Detail zu besprechen.

Nach der Mittagspause übernahm der für die Branche zuständige Referatsleiter der Bundesnetzagentur (BNetzA), Karsten Schierloh, die Tagesordnung und berichtete über die aktuellen Themenschwerpunkten der Behörde. Für die Unternehmen ist der Workshop eine wichtige Schnittstelle zwischen Markt und Regulierung, bei der aus dem Tagesgeschäft in Richtung der BNetzA berichtet werden kann und umgekehrt. Die Diskussionen drehten sich vor allem um die Einführung der M2M-Technologie, neue Verwendungsmöglichkeiten für die bekannten SMS-Dienste, Nummerierungsanwendungen im Ausland und deren Praktikabilität in Deutschland sowie die Potentiale der Online-Gaming- und Online-Gambling-Branche, die als Milliardenmärkte neue Umsatzpotentiale für die etablierten Auskunfts- und Mehrwertdiensteanbieter bietet.

Der nächste Auskunfts- und Mehrwertdienste-Workshop wird im Frühjahr 2015 in Hamburg stattfinden. Bei Interesse an einer Teilnahme können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle des VATM via E-Mail oder telefonisch unter 0221/3767719, wenden.

Kontakt

Corinna Keim 
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de