Unternehmensnachrichten

05.07.2018

Das ConVeX Consortium veranstaltet Europas erste Live-C-V2X-Demonstration der direkten Kommunikationsinteroperabilität zwischen Motorrädern, Fahrzeugen und Infrastruktur

– Audi, Ducati, Ericsson, Qualcomm, SWARCO und die Technische Universität Kaiserslautern demonstrieren gemeinsam fortschrittliche vernetzte Fahrzeugfunktionen für Verkehrssicherheit und Verkehrssicherheit –

SAN DIEGO - 4. Juli 2018 - AUDI AG, Ducati, Ericsson (NASDAQ: ERIC), SWARCO, die Technische Universität Kaiserslautern und Qualcomm CDMA Technologies GmbH, eine Tochtergesellschaft von Qualcomm Incorporated (NASDAQ: QCOM), gaben heute die erste Live- Demonstration der C-V2X-Interoperabilität mit direkter Kommunikation zwischen einem Motorrad, Fahrzeugen und der Infrastruktur am Straßenrand in Europa bekannt.

Die Unternehmen, die letztes Jahr das Konsortium Connected Vehicle to Everything of Tomorrow (ConVeX) gegründet haben, um die erste angekündigte C-V2X-Studie basierend auf dem Release 14 des 3GPP (3rd Generation Partnership Project) durchzuführen, hielten die Demonstration in Ingolstadt ab. Gezeigt wurden die Straßenfahrzeuge Audi Q7 und Audi A4 sowie ein Ducati Multistrada 1200 Enduro-Zweirad mit C-V2X-Technologie unter Verwendung der Chipsatz-Lösung Qualcomm® 9150 C-V2X. Der Showcase demonstrierte gemeinsame Situationen, die zwischen Motorrädern und Fahrzeugen stattfinden können und wie die C-V2X-Technologie zur Verbesserung der Verkehrssicherheit eingesetzt werden kann.

Dazu gehört "Intersection Collision Warning", bei dem ein Fahrzeug mit C-V2X-Technologie aus einer Nichtvorfahrtsstraße in eine Kreuzung hineinfährt und verhindert, dass das Fahrzeug mit einem Motorradfahrer mit Vorfahrtsrecht kollidiert. Ein anderer Case ist “Across Traffic Turn Collision Risk Warning”, bei dem eine Kollision mit einem Motorrad und einem linksabbiegenden Auto verhindert wird.

Ericsson-Zitat hierzu:
„Bei Ericsson sind wir davon überzeugt, dass wir mit unserer Connected-Car-Technologie einen Beitrag zu mehr Sicherheit auf den Straßen leisten können“, erklärt Stefan Koetz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ericsson GmbH. „Auch daher liegt bei uns auf 5G-basierten Mobilitätslösungen aktuell ein Fokus – ob in Testreihen wie den heute vorgestellten ConVeX-Trials oder groß angelegten Testfeldern wie dem 5G-ConnectedMobility-Testbed auf der A9.“

Den vollständigen Text finden Sie hier.

Ansprechpart bei Rückfragen:

Qualcomm Contacts:
Pete Lancia, Corporate Communications
Phone:  1-858-845-5959
Email:  corpcomm(at)qualcomm.com

John Sinnott, Investor Relations
Phone: 1-858-658-4813
Email: ir(at)qualcomm.com


Ericsson
Prinzenallee 21
40549 Düsseldorf, Germany
Phone +49 (0) 211 534 1157
martin.ostermeier(at)ericsson.com
www.ericsson.com  

Kontakt

VATM-Geschäftsstelle Köln
Tel.: +49 221 37677-25
E-Mail: vatm(at)vatm.de