Unternehmensnachrichten

20.10.2016

Colt offeriert in Deutschland SD-WAN-Service

Gartner: „Ende 2019 werden etwa dreißig Prozent der Unternehmen SD-WAN-Lösungen nutzen“

Frankfurt, 20. Oktober 2016, Colt Technology Services rollt in 13 europäischen Ländern, darunter Deutschland, einen SD-WAN-Service aus (Software Defined Wider Area Network). Ab 2017 wird der Service in weiteren Ländern zur Verfügung stehen.

Mit dem neuen Angebot können Kunden schon heute die Netzwerkanforderungen der Zukunft bewältigen. Möglich macht das eine Kombination aus dedizierten Verbindungen und preiswerten Breitbandverbindungen in das jeweilige Kunden-WAN. „Unternehmen wünschen sich Sicherheit, Zuverlässigkeit und einen guten Kundenservice für ihr Netzwerk. Sie wünschen sich nicht, dass mehr Kapazitäten mehr Kosten bedeuten. Die Lösung dafür ist, das öffentliche Internet für alle Anwendungen und Prozesse zu nutzen, die nicht zeitkritisch sind, wie zum Beispiel der Versand einer E-Mail oder das Surfen im Internet. Die Daten sind im öffentlichen Internet sicher, denn die Kommunikation erfolgt über IPSec (Internet Protocol Security). Die eigenen Datennetze nutzen bei unserer Lösung nur Anwendungen, die eine hohe Bandbreite benötigen oder ,kritische‘ Daten versenden“, sagt Peter Coppens, Director of Network Portfolio bei Colt.
SD-WAN von Colt ist ein „Network Function Virtualisation“-Service (NFV), der mandantenfähig ist, und sich dem Bedarf der Kunden flexibel anpasst. Die Lösung kombiniert SD-WAN-Software mit offener und skalierbarer Server-Hardware beim Kunden. Mit einer breiten Palette von Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen bietet Colt den Kunden Flexibilität und Kostenvorteile bei der Bereitstellung von NFV-Lösungen für das WAN. Die Gesamtbetriebskosten sinken unter anderem, da alle Niederlassungen nun zentral verwaltet werden können.

Kunden, die direkt an das Colt-Glasfasernetz angeschlossen sind („on-net“-Kunden), profitieren schon länger von deutlich sinkenden Grenzkosten, wenn sie mehr Bandbreite benötigen. Bei „off-net“-Kunden war das bisher nicht der Fall. SD-WAN ändert das, indem es für nicht zeitkritische Daten einen sicheren Weg durch das öffentliche Internet bahnt. Dadurch werden MPLS-Kapazitäten (Multiprotocol Label Switching) frei für zeitkritische Anwendungen wie Voice-over-IP. So entsteht ein hybrides Netzwerk, in dem nicht zeitkritische Daten in einem sicheren Tunnel durchs öffentliche Internet fließen. Der Vorteil für die Kunden: Dank der Colt-Lösung können sie mit einem Internet-Anbieter (ISP) ihrer Wahl zusammenarbeiten und haben für ihre Niederlassungen mehr Bandbreite zur Verfügung.

Colt setzt eine intelligente SD-WAN-Plattform ein. Damit können Kunden ihre Daten sicher und in Echtzeit verwalten und über das Internet versenden. Die Konfiguration der Plattform kann durch Colt oder die Kunden erfolgen. „Unternehmen mit vielen Niederlassungen, müssen sich über ein WAN vernetzen. Ein SD-WAN ist ein komplett neuer Weg, ein WAN zu planen, zu installieren und zu betreiben. Es ist eine deutlich einfachere Möglichkeit, zur Bereitstellung und Verwaltung von Multi-Sites. Bisher profitieren weniger als ein Prozent der Unternehmen von den SD-WAN-Vorteilen. Doch das wird sich ändern. Experten vom Marktforschungsinstitut Gartner schätzen, dass bis 2019 etwa dreißig Prozent der Unternehmen SD-WAN-Lösungen nutzen“, sagt Coppens.

Das Colt-Angebot basiert auf Lösungen von Versa Networks. „Versa hat in den vergangenen 18 Monaten eng mit Colt zusammengearbeitet, um neue NFV-basierte WAN-Services anbieten zu können. Wir sind begeistert, dass wir unsere erfolgreiche Kooperation fortsetzen und Kunden in Europa mit dem softwarebasierten SD-WAN-Service von Colt Spitzentechnik offerieren“, sagt Kumar Mehta, CEO und Mitgründer von Versa Networks.

Über Colt
Colt bietet Unternehmen in informationsintensiven Branchen in Europa, Asien und Nordamerika auf ihren Bedarf zugeschnittene Netzwerk- und Kommunikationsservices. Im Jahr 1992 gegründet, sind heute über 5000 Mitarbeiter in 21 Ländern für Colt tätig.

Zu den Kunden gehören 18 der 25 führenden Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen sowie je 19 der 25 führenden Unternehmen in der Medien- und der Telekommunikationsbranche. (Forbes 2000-Liste 2014). Darüber hinaus arbeitet Colt mit mehr als 50 Börsenstandorten und 13 nationalen Zentralbanken in Europa zusammen.

Colt bietet Unternehmen zuverlässige Dienstleistungen auf Basis einer individuellen Zusammenstellung von Technologie, Service und Abrechnungsmodell. Wenn es drauf ankommt, entscheiden sich Kunden für Colt.

Pressekontakt:
Colt
Margit Wehning
Tel.: +49 (0) 69 56606 3531
E-Mail: margit.wehning@colt.net
Fauth Gundlach & Hübl
Mathias Gundlach
Tel.: +49 (0) 611 172142 00
E-Mail: gundlach@fgundh.de

Kontakt

VATM-Geschäftsstelle Köln
Tel.: +49 221 37677-25
E-Mail: vatm(at)vatm.de