Unternehmensnachrichten

17.09.2015

inexio setzt sich bei Breitbandausschreibung im Rhein-Lahn-Kreis durch

Innerhalb von zwei Jahren erhalten die Einwohner modernste Telekommunikationsinfrastruktur

Bis Herbst 2017 können alle Gewerbetreibenden und alle Privathaushalte mit mindestens 30 Mbit/sec ins Internet. Den entsprechenden Ausbauvertrag haben der Rhein-Lahn-Kreis und das Telekommunikationsunternehmen inexio heute unterzeichnet. Das Unternehmen konnte sich in der europaweiten Ausschreibung der flächendeckenden Versorgung mit dem wirtschaftlichsten Angebot durchsetzen.

Nachdem sich inexio bereits im Sommer den Ausbau im Landkreis Karlsruhe-Land sichern konnte, ist dies ein weiterer Erfolg. „Anders als in Karlsruhe, wo wir lediglich den Netzbetrieb übernehmen, werden wir im Rhein-Lahn-Kreis selbst das Netz errichten“, erklärt Thorsten Klein, persönlich haftender Gesellschafter von inexio. „Den Ausbau realisieren wir nach dem Modell FttC – Fibre to the Curb. Hierzu bauen wir eigene Technikstandorte in den 136 Gemeinden des Landkreises auf und verlegen bis dort unsere Glasfaserkabel. Erst auf den letzten Metern setzen wir dann auf das vorhandene Kupferkabel.“

Diese Art des Breitbandausbaus ist sowohl wirtschaftlich als auch leistungsstark. Der Mehrzahl der Geschäftskunden und den Privathaushalten stehen nach dem Ausbau deutlich mehr als die 30 Mbit/sec zur Verfügung. inexio wird Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/sec realisieren.

Die Planungen für den Ausbau sind in vollem Gange. Schließlich müssen rund 260 Kilometer neue Glasfaserstrecke gebaut und mehr als 230 Technikstandorte eingerichtet werden. „Wir gehen davon aus, dass wir im Sommer 2016 bereits die ersten Ortsnetze im Rhein-Lahn-Kreis in Betrieb nehmen können“, ist Thorsten Klein zuversichtlich.

Bereits in diesem Jahr wird das Unternehmen in den Orten mit Informations- und Beratungsveranstaltungen starten. Hier können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger vor Ort über den Ausbau, die Produkte und Tarife informieren und sich gleich einen der neuen leistungsfähigen Anschlüsse sichern.

inexio hat in den letzten fünf Jahren mehr als 650 Ortsnetze erschlossen und mittlerweile mehr als 50.000 Privat- und 2.000 Geschäftskunden. In allen Orten bietet inexio den Kunden Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/sec, im gewerblichen Bereich auch darüberhinaus. Nach dem kreisweiten Ausbauprojekt im Landkreis Kusel, dem Public-Private-Partnership-Projekt im Landkreis Cochem-Zell mit insgesamt 108 Ortslagen und dem Landkreis Karlsruhe-Land ist der Rhein-Lahn-Kreis bereits der vierte Landkreis, den inexio flächendeckend mit schnellen Internetverbindungen versorgen wird.

„Mit dem Erfolg in der Ausschreibung im Landkreis Karlsruhe beschleunigt sich unser Ausbautempo weiter“, so Thorsten Klein, der davon ausgeht, dass in den nächsten Jahren zwischen 200 und 250 Ortsnetze jährlich ans Netz gehen. „Unser Ziel spätestens bis 2018 mehr als 1.000 Ortsnetze zu betreiben werden wir damit wohl deutlich schneller erreichen als geplant.“ Insgesamt erwartet inexio rund 8.000 Privatkunden und mehr als 400 Geschäftskunden. Das Unternehmen geht von einem zusätzlichen Umsatzvolumen von rund 4,5 Millionen Euro im Jahr aus.

Vielen Dank für die Veröffentlichung. Für weitere Fragen steht Ihnen Thomas Schommer gerne zur Verfügung: 06831/5030-226 oder thomas.schommer@inexio.net.


Über inexio:
Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die inexio KGaA eine eigene Telekommunikations-Infrastruktur mit mehr als 5.000 Kilometer modernstem Glasfaserkabel errichtet. Zudem stehen den Kunden fünf unternehmenseigene Rechenzentren in Saarlouis, Saarbrücken und Kaiserslautern zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Rechenzentrum in Luxemburg und dem redundanten Backbone zu den beiden Internetknoten in Frankfurt und Luxemburg bringen sie den Kunden sowohl Sicherheit als auch höchste Leistung.

Rund 2.000 gewerbliche Kunden – vom Konzern bis hin zum Mittelstand – vertrauen auf das leistungsfähige Angebot von inexio. In vielen Städten und Gemeinden – und auch im ländlichen Bereich – betreibt inexio eigene City-Netze bzw. schließt die Ortschaften mit Breitbandanschlüssen an. Mit der Produktfamilie QUiX ist hierbei ein eigenständiges Angebot für private Endkunden entstanden.

Das Portfolio von inexio wird abgerundet durch die komplette Bandbreite der IT-Dienste, von der Konzeption über den Aufbau bis hin zum Betrieb von IT- und Internet-Lösungen. Kunden erhalten damit Service aus einer Hand.

David Zimmer, Gründer und einer der persönlich haftenden Gesellschafter von inexio, ist 2012 Entrepreneur des Jahres in der Kategorie Start-up, nachdem er bereits in den Jahren zuvor das Finale erreichte. 2009 und 2010 gewann inexio den Deloitte Fast 50 in der Kategorie Rising Star, 2012 mit weitem Abstand bei den "erwachsenen Unternehmen". Bereits 2009 zeichnete Euler Hermes die transparente Finanzkommunikation des Unternehmens aus. inexio beschäftigt inzwischen rund 170 Mitarbeiter.

Kontakt

VATM-Geschäftsstelle Köln
Tel.: +49 221 37677-25
E-Mail: vatm(at)vatm.de