Unternehmensnachrichten

19.06.2015

Vodafone ersteigert entscheidende Mobilfunkfrequenzen für Breitbandversorgung

• Kunden profitieren zukünftig von noch mehr Geschwindigkeit und noch besserer Netzqualität
• Kapazität für Sprach- und Datendienste für 17 Jahre gesichert
• 2,09 Milliarden Euro für Frequenzbänder mit insgesamt 110 MHz investiert

Düsseldorf, 19. Juni 2015 – Vodafone Deutschland hat sich bei der aktuellen Auktion durch die Bundesnetzagentur die meisten und entscheidenden Mobilfunkfrequenzen für das mobile Breitbandinternet und die Sprachtelefonie gesichert und baut damit seine Qualitätsführerschaft weiter aus. Das Unternehmen ersteigerte 2x10 MHz im 700-MHz-Band (Digitale Dividende II), 2x10 MHz im 900-MHz-Band und 20 MHz (ungepaart) im 1,5-GHz-Band. Im 1,8-GHz-Bereich konnte Vodafone sich fünf wertvolle Blöcke mit 2x5 MHz sichern und somit in der Gesamtausstattung sein Ziel voll erreichen. Insgesamt hat der Telekommunikationskonzern 2,09 Milliarden Euro in der Frequenzauktion investiert.

„Wir haben in dieser Auktion ein sehr gutes Ergebnis erzielt und konnten nicht nur die meisten, sondern vor allem sehr wertvolle Frequenzen für uns sichern. Mit dem ersteigerten Spektrum bauen wir unsere Position im Wettbewerb und die Qualitätsführerschaft nachhaltig aus. Unsere Kunden profitieren damit zukünftig von einer noch höheren Breitbandverfügbarkeit, gesteigerter Netzqualität und besseren Services. Schon mit unserem derzeitigen Netzmodernisierungs-Programm haben wir in kurzer Zeit viel erreicht. Das haben uns zahlreiche unabhängige Tests bestätigt. Auf diesen Erfolgen wollen wir uns nicht ausruhen, sondern greifen weiter an“, so Jens Schulte-Bockum, CEO von Vodafone Deutschland

„Es war eine gute Entscheidung der Bundesnetzagentur frühzeitig mit der Versteigerung der Frequenzen, vor allem der Digitalen Dividende II, zu starten. Damit sind wir in Deutschland der Vorreiter in Europa, wenn es darum geht, das schnelle Breitband-Internet in jeden Winkel der Republik zu tragen. Diese Breitbandziele der Bundesregierung unterstützen wir und haben dies mit dem von uns ersteigerten Frequenzspektrum deutlich gemacht“, so Dr. Eric Kuisch, CTO von Vodafone Deutschland.

Die Frequenzen im 700-MHz-Frequenzbereich eignen sich aufgrund ihrer Reichweite und der guten Gebäudeverfügbarkeit für eine flächendeckende Versorgung mit leistungsfähigem mobilen Breitband. Die Frequenzen im 900-MHz-Band wurden bereits in der Vergangenheit für die flächendeckende Sprachtelefonie genutzt und stellen auch zukünftig einen wichtigen Baustein unserer Netzstrategie für Sprach- und Datendienste dar. Mit den ersteigerten Mobilfunkfrequenzen im 1,8 GHz- und 1,5 GHz-Bereich können die Geschwindigkeiten und Kapazitäten für den mobilen Datentransfer in den Städten und in ländlichen Regionen weiter erhöht werden.


Vodafone Deutschland ersteigerte insgesamt 110 MHz. Diese verteilen sich auf die einzelnen Frequenzen:
700 MHz    20 MHz    329,0 Mio. EUR
900 MHz    20 MHz    415,1 Mio. EUR
1,5 GHz    20 MHz    165,8 Mio. EUR
1,8 GHz    50 MHz    1.181,0 Mio. EUR

Gesamte Frequenznutzungsrechte von Vodafone Deutschland*:
    Vor Versteigerung    Aktuell ersteigert    Nach Versteigerung
700 MHz        -        20 MHz    2 x 10 MHz    gepaart    20 MHz    2 x 10 MHz    gepaart
800 MHz    20 MHz    2 x 10 MHz    gepaart        -        20 MHz    2 x 10 MHz    gepaart
900 MHz    24.8 MHz    2 x 12.4 MHz    gepaart    20 MHz    2 x 10 MHz    gepaart    20 MHz    2 x 10 MHz    gepaart
1500 MHz        -        20 MHz    1 x 20 MHz    ungepaart    20 MHz    1 x 20 MHz    ungepaart
1800 MHz    10.8 MHz    2 x 5.4 MHz    gepaart    50 MHz    2 x 25 MHz    gepaart    50 MHz    2 x 25 MHz    gepaart
2100 MHz    35 MHz    2 x 15 MHz
1 x 5 MHz    gepaart ungepaart        -
-        35 MHz    2 x 15 MHz
1 x 5 MHz    gepaart ungepaart
2600 MHz    65 MHz    2 x 20 MHz
1 x 25 MHz    gepaart ungepaart        -
-        65 MHz    2 x 20 MHz
1 x 25 MHz    gepaart ungepaart

• * Zeitpunkt der Nutzbarkeit abhängig von regulatorischer Zuteilung und technischer Verfügbarkeit.

Vodafone Deutschland

Vodafone Deutschland ist mit 45 Millionen Kunden, € 11 Milliarden Umsatz und 14.000 Mitarbeitern das führende integrierte Telekommunikationsunternehmen Deutschlands: Vodafone liefert Festnetz, Mobilfunk, Internet und Fernsehen aus einer Hand – als einziges Unternehmen sowohl über Mobilfunk-, DSL- als auch Kabeltechnologie. Geschäftskunden bieten die Düsseldorfer zudem ein breites ICT Portfolio: Vodafone sichert Firmennetzwerke und Kommunikation, vernetzt Maschinen und speichert Daten für Firmen in der deutschen Cloud. 90% aller DAX Unternehmen und 15 von 16 Bundesländern haben sich bereits für Vodafone entschieden.

Vodafone Deutschland ist die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Der Konzern betreibt eigene Mobilfunknetze in 26 Ländern und unterhält Partnernetze in weiteren 55 Nationen. In 17 Ländern betreibt die Gruppe eigene Festnetzinfrastrukturen. Vodafone hat weltweit rund 446 Millionen Mobilfunk- und 12 Millionen Festnetzkunden.

Weitere Informationen unter www.vodafone-deutschland.de.

Kontakt

VATM-Geschäftsstelle Köln
Tel.: +49 221 37677-25
E-Mail: vatm(at)vatm.de