Unternehmensnachrichten

15.04.2013

Breitbandinternet - DNS NET GmbH setzt auf Glasfaserausbau vom Verteilerkasten bis ins Gebäude

Ausbau in Brandenburg startet ins 2. Quartal

Bernau/Berlin (ots) - Über 60.000 Einwohner Brandenburgs können mittlerweile die modernen VDSL2-Netze des regionalen Carriers DNS:NET nutzen. Trotz der strengen Winterperiode wurden bis März 2013 weitere 12 Orte und Ortsteile wie Trebbin und Thyrow ans Netz gebracht. Von der zukunftsweisenden Glasfaser-Infrastruktur profitieren nun knapp 4.000 Einwohner und verschiedene Gewerbegebiete. Ab April wird der Ausbau weiterer Regionen wie Stahnsdorf, Blankenfelde, Vogelsdorf oder Neuenhagen vorangetrieben. Die DNS:NET investiert dabei immer in moderne zukunftssichere Kommunikationsinfrastruktur und bringt die Glasfaser so nah wie möglich direkt an die Haushalte und Unternehmen. So werden beim FTTC AUSBAU ("fiber to the curb"- Glasfaser bis zur Straße- neue Glasfaserleitungen bis zu den "KVz-Kästen" (Kupfer-Straßen-Verteiler)verlegt. Neben diese KVZs stellt DNS:NET eigene DSL-Knoten-Punkte, die sogenannten "DSLAMs" auf. Diese Verteiler werden in der Regel mit 10 GBit/s an das Internet angebunden und bieten Anschlüsse für viele Kundenleitungen. Auf den Leitungen schaltet DNS:NET ausschließlich die moderne VDSL2-Technik. Alexander Lucke, Geschäftsführer der DNS:NET erläutert die Planung des weiteren Ausbaus: "Die aktuelle Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Thema Vectoring ist eine gute Entscheidung, denn der Infrastrukturwettbewerb am KVZ bleibt möglich, auch beim Einsatz von VDSL-Vectoring. Sie sichert bereits getätigte Investitionen und schafft Planungssicherheit für die Investitionen in weitere Ausbaugebiete und die Zusammenarbeit mit regionalen Dienstleistern und der Baubranche. Die Telekom ist mit ihrem Versuch, die Nutzung der Kupferleitungen zu re-monopolisieren, gescheitert. Die DNS:NET wird daher in den folgenden Monaten weiterhin in erheblichem Maße in den Breitbandausbau weißer Flecken investieren und so etliche weitere Gemeinden ausbauen."

Infos zur Technik:
Egal ob FTTH, FTTB oder FTTC, Mehrfamilienhäuser, Einfamiliensiedlungen, Gewerbeparks, Innenstadt oder weitflächige Brandenburger Regionen und Gemeinden; jedes Objekt geht in die Einzelbetrachtung ein und wird zur Erschließung im individuellen Liegenschaftsbereich mit Konzept hinterlegt. Infos: http://www.dns-net.de/vdsl_technologien.php

Infos zum Breitbandausbau:
Die DNS:NET investiert seit 2007 gezielt in Brandenburger Regionen und baut dort eigene Netzinfrastrukturen auf. 2012 wurde durch DNS:NET der 10 Gigabit Glasfaserring für Brandenburg in Betrieb genommen. In den durch DNS:NET ausgebauten Gebieten erhalten die Einwohner VDSL2-Anschlüsse mit bis zu 30 MBit/s im Down- und 3 MBit/s im Upload inkl. Telefonanschluss mit Telefon- und echter Datenflatrate ohne Volumen-Drosselung. Die Technik ermöglicht bei Bedarf bis zu 100 MBit/s und ist somit zukunfts- und investitionssicher. www.dsl-fuer-brandenburg.de

Über die DNS:NET Internet Service GmbH - www.dns-net.de
Die DNS:NET Internet Service GmbH gehört zu den Full-Service Netzbetreibern in Deutschland. Das Dienstleistungsportfolio bildet das gesamte Spektrum von IP-basierten Services für Geschäftskunden sowie Telefonie- und Internetanschlüsse für Privatkunden ab. Seit 2007 investiert die DNS:NET gezielt in den Infrastrukturausbau in Brandenburg und versorgt bundesweit DSL-freie Regionen mit modernster VDSL2-Technologie. Sie ist damit in Brandenburg der größte alternative VDSL-Anbieter zur Telekom.

Website: http://www.dns-net.de

Kontakt

VATM-Geschäftsstelle Köln
Tel.: +49 221 37677-25
E-Mail: vatm(at)vatm.de