Pressemitteilungen

26.02.2010

VATM-Gemeinschaftsstand auf der Broadband World der CeBIT

Breitbandausbau von der ersten Beratung bis zur Zugangslösung

Wettbewerb verbindet – das gilt insbesondere auch beim Breitbandausbau in Deutschland. „Die alternativen Anbieter sind äußerst aktiv bei der Schließung der weißen Flecken auf dem Lande – egal ob per Festnetz, Funk oder Satellit. Besonders die kleinen und mittelständischen Unternehmen werden dieses Jahr so viele schwer erschließbare Gebiete mit dem schnellen Internet versorgen wie nie zuvor“, sagt VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. Da dabei der Informationsaustausch und Kooperationen besonders wichtig sind, ist der VATM mit einem Gemeinschaftsstand auf der Broadband World bei der CeBIT vertreten. Der Wettbewerber-Verband vertritt 90 im deutschen Markt tätige TK- und Dienstleistungsunternehmen. Zudem zeigen sieben Mitgliedsunternehmen am VATM-Stand, C 39 in Halle 13, einen Ausschnitt, wie vielfältig TK-Branche und die Breitbandthematik sind. 
 
Kooperationen stellen etwa für TeleMark als regionalen Infrastrukturanbieter eine wichtige Voraussetzung dar, um den Breitbandausbau in der ländlichen Region bezahlbar zu machen. Das Unternehmen, das am 2. und 3. März 2010, am VATM-Gemeinschaftsstand vertreten ist, entstand aus den Fernmeldeabteilungen der Stadtwerke Lüdenscheid und der Energie AG Iserlohn-Menden. Mit einem Kupferkabelnetz und einem Glasfasernetz betreibt es im Märkischen Kreis eine eigene, unabhängige Kommunikationsinfrastruktur. Die CeBIT-Präsenz  möchte TeleMark als Plattform nutzen, um mit möglichen Partnern ins Gespräch über solche Kooperationen zu kommen.
 
Der rasante Anstieg der Datenströme im Internet, das Verlangen nach immer mehr Bandbreite und nicht zuletzt die Anforderungen der Nutzer an die Schnelligkeit des Internets haben auch Konsequenzen für die Netzbetreiber. Bei dem Leipziger Unternehmen ipoque dreht sich am 2. März auf der CeBIT alles um die wichtigsten Themen, die diese Entwicklung mit sich bringt: Von der Bandbreitenoptimierung im Mobilfunk- und Festnetzbereich, über die Deep-Packet-Inspection-Technologie, die dies ermöglicht, bis hin zu Netzneutralität.

Ebenfalls am 2. März ist Utimaco am Stand vertreten. Utimacos Geschäftsbereich Lawful Interception & Monitoring Solutions vertreibt seit über 15 Jahren Systeme zur gesetzeskonformen Überwachung von Telekommunikationsdiensten für Betreiber von Festnetz-, Mobilfunk- und Internet-Diensten. Mit mehr als 150 Installationen in über 60 Ländern ist Utimaco führender globaler Anbieter im Lawful Interception Markt. Die modulare Architektur, die das Unternehmen anbietet, ermöglicht auch eine Lösung für kleinere Provider.
 
Nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch Inhalte spielen im Netz eine zunehmend große  Rolle. So verlagert sich der Handel von Waren und Dienstleistungen immer mehr ins Internet. Laut der acoreus AG, die am 3. März auf dem VATM-Stand vertreten ist, handelt es sich in Deutschland um den zweitgrößten Markt nach den USA. Die acoreus AG zeigt ihre Lösungen zur Optimierung der Finanzprozesse im Online-Handel sowie für den Einstieg in den Mobilfunkmarkt. Die acoreus ist ein Dienstleistungsunternehmen für Business Process Outsourcing mit den Schwerpunkten Kundenmanagement, Abrechnung und Forderungsmanagement in den Branchen Telekommunikation, E-Commerce und Energie.
 
Immer noch besteht bei Kommunen und Unternehmen großer Informationsbedarf, wie auf dem Lande der Anschluss an das Breitbandnetz effizient und schnell umgesetzt werden kann. Hier möchte tkt teleconsult Unterstützung leisten. Das Beratungsunternehmen betreut Breitbandversorgung im ländlichen Raum per Glasfaser, Funk und DSL , bietet  überregionale oder kreisweite  Breitband-Langfristkonzepte bis hin zur Realisierungsplanung, Betriebskonzepte und Betreibermodelle, Glasfasernetzplanung/Funknetzplanung sowie Turn-Key-Projektmanagement von Kommunikations-Netzprojekten. Die Berater stehen am 3. März am Gemeinschaftsstand des Verbandes gerne für Gespräche zur Verfügung. 
 
Von der ersten Marktanalyse bis zum Marketing unterstützt die Seim & Giger Beratungsgesellschaft mbH, die ebenfalls am 4. März vertreten ist, private Unternehmen und öffentliche Institutionen im ICT-Umfeld. Ein aktueller Beratungsschwerpunkt betrifft das Planen, Bauen und Betreiben von Breitband-Infrastrukturen im ländlichen Raum. Hier sind sowohl die öffentliche Hand als auch Stadtwerke und alternative Netzbetreiber Kunden. Themenfelder sind Markt-/Kundenanalysen, Preis- und Umsatzmodelle, Technikkonzepte, Netzplanungen, Business Cases, Förderanträge, Ausschreibungen sowie Vertriebs- und Marketingstrategien.
 
Der Telekommunikationsausrüster ZyXEL präsentiert am Freitag, 5. März, seine Breitbandlösungen am VATM-Treffpunkt und richtet sich an diesem Tag insbesondere an City Carrier und Kommunen, die Lösungen für schnelle Internetanbindung suchen. Das Spektrum reicht dabei von Vermittlungsstellen für diverse xDSL- und FTTx-Technologien über aktive Netzwerkkomponenten bis hin zu Digital-Home Multi-Media Endgeräten.

Weitere Informationen finden Sie auf den Homepages der einzelnen Unternehmen.


Terminhinweis:
Um eine möglichst schnelle und effiziente Schließung der weißen Flecken in der Breitbandvorsorgung geht es zudem auf der VATM-Veranstaltung „Treffpunkt Technologiemix – Wir schaffen den Anschluss! Mit Funk und Satellit zur 100-%-Marke beim Breitbandausbau“ am Mittwoch, 3. März 2010, ab 15 Uhr, Stand C 39, Broadband World.
 
VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner wird mit Hans-Joachim Otto, Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dr. Klaus Ritgen, Deutscher Landkreistag, und Dr. Peter Schüler, Commercial Director ASTRA Broadband Services, Utz Wilke, Geschäftsführer Filiago, Alexander Bendler, Vorstand dasNetzAG und Gerhard Perzl, Geschäftsführer Televersa Online, darüber diskutieren, wie Kommunen über Funk und Satellit die Wende zu mehr Breitband schon 2010 schaffen und noch unversorgte Gebiete auf dem Land mit dem schnellen Internet versorgen können, ohne große Investitionen in den Infrastrukturausbau tätigen zu müssen.


Ihre Anmeldung zum „Treffpunkt Technologiemix“ können Sie uns gerne per E-Mail an us(at)vatm.de zukommen lassen. 
 

Weitere Informationen unter: Termine

Zur Anmeldung

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de