Pressemitteilungen

18.12.1997

Fusion von VTM und VAT beschlossen

Private Telekommunikationsunternehmen sprechen mit einer Stimme

Die Dienstleistungsunternehmen aus allen Bereichen der Telekommunikation und Multimedia, die im Wettbewerb zur Deutschen Telekom AG stehen, haben sich in dem Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. (VATM) zusammengeschlossen. Der Verband vertritt damit gegenwärtig 32 namhafte deutsche Unternehmen der Branche, die schon heute einen Umsatz von rund 11 Mrd. DM repräsentiert und etwa 23.000 Arbeitsplätze geschaffen hat. Investitionen in zweistelliger Milliardenhöhe und die Schaffung weiterer Arbeitsplätze sind für die nächsten fünf Jahre geplant.

Mit Blick auf den 1.1.98, den Tag der vollständigen Öffnung des Telekommunikationsmarktes, hat der VATM sich als wesentliche Ziele gesetzt, für fairere Wettbewerbsbedingungen im Markt einzutreten, die wirtschaftliche Tätigkeit seiner Mitglieder zu unterstützen, die nationale und internationale Zusammenarbeit der Branche zu fördern und den Liberalisierungsprozeß in enger Zusammenarbeit mit der Regulierungsbehörde Post und Telekommunikation weiter zu beschleunigen.

"Wir wollen auf allen Ebenen der öffentlichen Diskussion und in Fragen der Liberalisierung mit einer Stimme sprechen und damit deutlicher verstanden werden", betont Hans-Peter Kohlhammer, Vorsitzender des bisherigen VTM-Vorstands, und Gerd Eickers, Geschäftsführer des bisherigen VAT, ergänzt: "Nur wenn die privaten Unternehmen ein starkes Gegengewicht zum Ex-Monopolisten bilden, besteht die Chance, daß der freie Wettbewerb in Deutschland auch tatsächlich Realität wird und daß alle Kunden davon profitieren."

Bisher hatten der Verband für Telekommunikation und Mehrwertdienste (VTM) und der Verband der Anbieter von Telekommunikationsdiensten (VAT) getrennt agiert. Diese Trennung resultierte aus der Tatsache, daß der Telekommunikationsmarkt in Deutschland bisher in die Bereiche Mobilfunk und Festnetz unterteilt war. Ab dem 1.1.98 werden diese Bereiche durch den Fortfall des Monopols auch für die Festnetztelefonie stärker zusammenwachsen. Auf diese neue Situation haben sich die Telekommunikationsunternehmen mit Bildung des VATM eingestellt.

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de