Pressemitteilungen

30.01.1998

Tarife für den Zugang zu den Teilnehmeranschlußleitungen sind wettbewerbsfeindlich

Mit Überraschung haben die Mitglieder des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. (VATM) die Entscheidung der Regulierungsbehörde zur Kenntnis genommen, die monatlichen Tarife für die Nutzung der Teilnehmeranschlußleitungen vorläufig zu genehmigen. Der vorläufig genehmigte Tarif entspricht dem von der Deutschen Telekom AG (DT AG) vorgelegten Preisvorschlag von 28,80 Mark monatlicher Gebühr (plus einmalige Anschlußgebühr).

Dazu Gerd Eickers, Geschäftsführer des VATM: Mit 28,80 Mark netto monatlich liegt der Tarif um mehr als 30 Prozent über der Monatspauschale, die die Deutsche Telekom ihren Kunden für einen Telefonanschluß berechnet, und der zudem weit mehr als nur die Teilnehmeranschlußleitung beinhaltet.Wie kann ein Wettbewerb entstehen, wenn ein privater Anbieter die notwendige Inputleistung teurer von seinem Wettbewerber einkaufen muß, als sie ein Endkunde von diesem als vergleichbare Leistung bezieht? Sollte der von der Regulierungsbehörde vorläufig genehmigte Tarif Bestand haben, so sei ein wettbewerbsfähiges Angebot der VATM-Mitglieder nur bei Inkaufnahme eines unmittelbaren Verlustes möglich.

Der VATM sieht in einer solchen Preispolitik eine von der DT AG beabsichtigte Kosten-Preis-Schraube, da Wettbewerber Vorleistungen der DT AG (Teilnehmeranschlußleitung) nur zu höheren Preisen angeboten bekommen als die DT AG selbst ihre umfassenden Endkundenleistungen (Telefonanschluß) am Markt absetzt. Die DT AG zielt damit nach Auffassung des Verbandes darauf ab, Wettbewerbern den Markteintritt zu erschweren oder gar unmöglich zu machen. Dies stellt einen Behinderungsmißbrauch dar, der wettbewerbsrechtlich nicht akzeptiert werden kann.

Der VATM fordert die Regulierungsbehörde deshalb dringend auf, eine wettbewerbskonforme Regelung herbeizuführen und eine detaillierte Prüfung der von der DT AG vorgelegten Tarife nach den Kriterien des Telekommunikationsgesetzes vorzunehmen. 

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de