Pressemitteilungen

11.09.1998

VATM: Aussagen von RegTP-Vize Börnsen zu Interconnection-Entgelten finden keine Grundlage im TKG

Mit Unverständnis hat der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) Äußerungen des Vizepräsidenten der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP), Arne Börnsen, zum Thema Differenzierung der Interconnection-Entgelte zur Kenntnis genommen.

Börnsen hatte am Donnerstag vor Bonner Journalisten eine Kategorisierung der Telefongesellschaften in Teilnehmernetzbetreiber, Verbindungsnetzbetreiber und Reseller vorgestellt  - ein Modell, das keinerlei rechtliche Grundlage im Telekommunikationsgesetz (TKG) findet.

Der Verband verwahrt sich auch dagegen, daß hier eines von möglichen Ergebnissen der Anhörung, die die RegTP bei den betroffenen Unternehmen durchgeführt hatte, durch ihren Vizepräsidenten vorweggenommen werde, obwohl die Auswertung der 60 eingegangenen Stellungnahmen gerade erst begonnen habe.

Derartige Aktionen tragen einmal mehr zur Verunsicherung der Telekommunikationsunternehmen, ihrer Investoren und ihrer Kunden bei. siehe hierzu:

[Investitionen in Netze sollen sich lohnen; Handelsblatt v. 10.09.1998]

[Höhere Gebühren für Telekom-Konkurrenz; Berliner Tagesspiegel v. 08.09.98]    

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de