Pressemitteilungen

18.08.2000

Überprüfung des TK-Ordnungsrahmens birgt Gefahren

VATM warnt vor einer Lockerung der Preisgenehmigung trotz Marktbeherrschung der DTAG

In einer Stellungnahme zum Bericht der Monopolkommission und der RegTP 1998/99 stellt die Bundesregierung klar, daß eine Änderung des Ordnungsrahmens zwar nicht kurzfristig, aber für die Jahre 2002 / 2003 zu einer freieren Preisgestaltung der DTAG führen soll.
Trotz ihrer marktbeherrschenden Stellung soll die DTAG nicht mehr verpflichtet sein, ihre Endkundenpreise vorab kontrollieren zu lassen. "Eine nachträgliche Preiskontrolle wäre aber eine offene Einladung zu weiteren Dumpingpreisen, die bekanntlich im Markt nur schwer korrigiert werden können," erklärt Dr. Joachim Dreyer, Präsident des VATM. Solange die Wettbewerber auf die Netze der DTAG angewiesen sind, kann sie die Kosten ihrer Wettbewerber bestimmen und damit die Endkundenpreise kontrollieren.
Wie gefährlich diese Entwicklung ist, zeigt der Versuch der DTAG, sich der Preisgenehmigung im Raum Berlin zu entziehen, indem sie behauptet, nicht mehr marktbeherrschend zu sein - und dies bei einem Marktanteil im Ortsnetz von 97 Prozent.  

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de