Pressemitteilungen

01.08.2001

VATM auf der Internationalen Funkausstellung Berlin 2001

UMTS-Expertenrunde diskutiert Performance und Perspektiven der dritten Mobilfunkgeneration

Das Universal Mobile Telecommunication System (UMTS) hat lange vor seiner Installalierung für kontroverse Diskussionen und Schlagzeilen gesorgt. Zündstoff lieferte vor allem die gigantische Summe von annähernd 100 Milliarden Mark, die im August 2000 für die Erteilung von sechs UMTS-Lizenzen in die Kassen des Finanzministers flossen.

Geldvernichtung oder kluge Investition in einen gewaltigen neuen Markt? Quantensprung in der Mobilfunktechnologie oder viel Lärm um (fast) nichts? Fragen, die vielfach gestellt, aber selten befriedigend beantwortet wurden.

Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), der neben den bedeutenden privaten Festnetzunternehmen auch künftige UMTS-Netzbetreiber und Mobilfunk- wie Internet-Provider zu seinen Mitgliedern zählt, hat darum eine Expertenrunde eingeladen, im Rahmen der "IFA Convention" die Chancen und Risiken sowohl aus Anbieter- als auch Nutzersicht zu erörtern.

"UMTS - eine (zu) große Herausforderung (?)"
ist das Thema dieser Podiumsdiskussion
am Samstag, 25. August 2001, 15.00 - 17. 00 Uhr im ICC Berlin, Saal 6.

Unter der Leitung von Michael Jungblut, Leiter der Redaktion Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik und Moderator des Verbrauchermagazins WISO beim ZDF, diskutieren

  •       Uwe Bergheim, CEO E-Plus Mobilfunk,
  •       Peter Wagner, Vorstandsvorsitzender debitel AG,
  •       Uwe Heddendorp, Vorsitzender der Geschäftsführung AOL Deutschland,
  •       Professor Dr. Hendrik Berndt, Vice President DoCoMo Euro Lab,
  •       Dr. Axel Glanz, Vorstand active-film AG, und
  •       Hans-Jürgen Maurus, Hauptstadtstudio der ARD.


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Voranmeldung erwünscht unter vatm(at)vatm.de.

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de