Pressemitteilungen

11.03.2003

Italienischer Regulierer senkt TAL- und Interconnection-Entgelte deutlich

VATM: "Ein mutiges Zeichen für mehr Wettbewerb und Vorbild für Deutschland"

Die italienische Regulierungsbehörde hat eine mutige Entscheidung getroffen. Sie hat am 27. Februar eine Reihe von Entgelten im Bereich TAL (Teilnehmeranschlussleitung) und Interconnection (Netzzusammenschaltung) deutlich und rückwirkend nach unten korrigiert, damit der Wettbewerb auf dem italienischen TK-Markt eine Chance bekommt. Die Preissenkungen zugunsten der Wettbewerber erreichen eine Höhe von bis zu 60 Prozent. Bei den Umschaltungsentgelten für die TAL beispielsweise gibt es eine Senkung von € 81,86 auf € 32,-. Die Wettbewerber in Deutschland zahlen € 70,56 (ohne Arbeiten beim Endkunden) und damit bedeutend mehr als ihre italienischen Branchengenossen. Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM: "Die italienische Regulierungsbehörde hat mit den neuen Interconnection- und TAL-Entgelten ein deutliches Zeichen für mehr Wettbewerb auf dem TK-Markt gesetzt, das sich der deutsche Regulierer vor seinen anstehenden Entscheidungen durchaus zum Vorbild nehmen sollte. Wir brauchen auch in Deutschland neue Impulse, damit es wieder aufwärts geht mit einer der wichtigsten Schlüsselindustrien, die für ein Plus an Investitionen und Arbeitsplätzen sorgen kann."    

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de