Pressemitteilungen

02.10.2017

Wettbewerb treibt Ausbau von Gigabit-Anschlüssen voran:
VATM-Mitglied envia TEL erschließt das 100. Gewerbegebiet in Mitteldeutschland

Köln/Markkleeberg, 2.Oktober 2017. Konsequent und kontinuierlich schließt das VATM-Mitgliedsunternehmen envia TEL bereits seit 2015 Industrie- und Gewerbegebiete in Mitteldeutschland an das eigene Glasfasernetz an. „Gerade für mittelständische Unternehmen und kleinere Gewerbetreibende, die häufig im ländlichen Raum angesiedelt sind, ist das Engagement des Unternehmens dort überlebenswichtig“, hebt VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner hervor. Mit hochleistungsfähiger Glasfaserinfrastruktur und echten Gigabit-Angeboten hat envia TEL jetzt den 100. Gewerbestandort in der Kleinstadt Aue mitten im Erzgebirge versorgt. Der Ausbau wird nun massiv beschleunigt, die Nachfrage steigt. Bis 2019 sollen 100 weitere Gewerbegebiete angeschlossen werden. Das regionale Unternehmen investiert dabei mittelfristig mehr als 30 Millionen Euro in den Infrastrukturausbau und Gigabit-Netztechnologie.
 
„Diese Beispiel zeigt wieder einmal, dass es die Wettbewerber auf dem TK-Markt sind, die den echten Glasfaserausbau vorantreiben“, betont Grützner. „Wir erleben immer mehr  erfolgreiche Kooperationen, Ausbauprojekte und Glasfaser-Offensiven zum Besten der deutschen Wirtschaft und der Bürger.“ Erst vor kurzem hat das VATM-Mitglied 1&1 Glasfaser-Kooperationen mit wilhelm.tel im Norden Deutschlands, mit M-net im Münchner Raum, mit NetCologne in der Region Köln-Aachen sowie mit R-KOM in Regensburg vereinbart und Vodafone mit der Deutschen Glasfaser und der Stadt Düsseldorf.

Kontakt

Corinna Keim
Leiterin Kommunikation und Presse
Tel.: +49 221 376 77-23
E-Mail: ck(at)vatm.de