Kooperationspartner

koopama steht für effektive Marktkommunikation im Technologie-Umfeld. Das Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden Dienstleistern für ITK-Informationen. Database Marketing, Telemarketing sowie Marktanalysen sind die zentralen Säulen des Dienstleistungs-Portfolios. Abgestimmt auf die spezifischen Anforderungen der ITK-Branche. ITK-Hersteller und Distributoren profitieren seit zwei Jahrzehnten von systematisch erhobenen und kontinuierlich gepflegte Fakten über die in der deutschen Unternehmenslandschaft installierten Hard- und Software-Lösungen. Die ama-Database umfasst heute rund 41.000 ITK-Firmenprofile, 250.000 Ansprechpartner und 1,1 Mio. ITK-Produktdaten.
ama veröffentlicht regelmäßig Marktstrukturanalysen und Ergebnisse von Trendumfragen in Anwenderunternehmen.
Dokumentiert in Form eines Whitepaper "ITK-Marktmonitor Kompakt" und in Form von Blog-Beiträgen.
Link zur ama-Blogseite: http://ama-adress.de/blog/
Anmeldung für den kostenfreien Bezug des Whitepapers unter: http://ama-adress.de/marktanalysen/.
Weitere Informationen zu Marktanalysen unter: www.itk-marktmonitor.de und www.it-strukturen.de.
Mehr zum Unternehmen: www.ama-adress.de.

koopDie ANGA COM - Fachmesse und Kongress für Breitband, Kabel und Satellit - ist seit mehr als 10 Jahren Europas führende Business-Plattform für Breitband- und Contentanbieter. Messe und Kongress richten sich an Netzbetreiber, Ausrüster, Dienstleister, Programmanbieter, Beratungsunternehmen, Behörden und andere Institutionen der Telekommunikations- und Medienbranche.

koopDie Charta digitale Vernetzung formuliert normativ Grundsätze für den Weg in die digitale Gesellschaft. Zu diesen Grundsätzen bekennen sich ihre Unterzeichner. Als Mitglieder des gleichnamigen Vereins bestehend aus Unternehmen aller Größen und Branchen, sowie Verbände, Initiativen, Wissenschaft und Privatpersonen engagieren sie sich für einen breitflächigen Dialog über Herausforderungen, Risiken und Chancen mit dem Ziel einer nachhaltigen und vorausschauenden Digitalisierung in Deutschland.

koop"Gewinnen mit Digitalisierung", so lautete das diesjährige Motto der 7. Cologne IT Summit_, der am 26.01.2017 traditionell in der IHK Köln stattfand. Hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft erörterten einen Tag lang die Chancen, Nutzen und Perspektiven einer stärker digitalisierten Wirtschaftswelt.

koopAls unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaustausch. Auf hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.

koopDas Competence Center Electronic Business berät Unternehmen bei der Konzeption und Umsetzung innovativer E-Business- und IT-Lösungen und sorgt für erhebliche Effizienzsteigerung der inner- und zwischenbetrieblichen Prozesse.  Es schafft Prozessinnovationen und nutzen Internet-Plattformen und IT-Systeme, um Geschäftsstrategien bestmöglich umzusetzen.  In ergänzenden Forschungsprojekten entwickeln das Competence Center neue Methoden und Technologien für das »Internet der Dienste« und servicebasierte Lösungen, für Unternehmensportale, Partner- und Prozessintegration. Auf Basis von »Green IT« werden energieeffizienten Systeme der Zukunft realisiert.

koopAuf mehrere Milliarden Euro wird das Wertschöpfungspotenzial staatlicher Geoinformationen geschätzt. Die Kommission für Geoinformationswirtschaft (GIW-Kommission) ist die Schaltstelle zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Unser Ziel ist es, das enorme Marktpotential von staatlichen Geoinformationen besser zu nutzen. Branchenvertreter und Verwaltung setzen dazu gemeinsame Projekte um und stellen die Rahmenbedingungen auf den Prüfstand.

Das LWL Portal ist eine interaktive Internetplattform, die sich mit allen Themen rund um Glasfasernetze und LWL Technik beschäftigt. Wir vermitteln mit dem LWL Portal Fachwissen und vernetzen die Partner der Branche miteinander. Unternehmen finden hier eine geeignete Plattform, um vor einer relevanten Zielgruppe auf sich aufmerksam zu machen. Dafür bietet das LWL Portal den Unternehmen verschiedene Möglichkeiten neue Produkte oder Dienstleistungen im Rahmen ihres individuellen Content Marketings vorzustellen.

koopDer Master of European Regulation von Network Industries (MERNI) ist eine Art interdisziplinäres Aufbaustudium vom Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Universität Bonn. MERNI widmet sich der Ausbildung zukünftiger Führungskräfte. Durch ein strenges Ausbildungsprogramm deckt der Studiengang Bereiche wie die wirtschaftlichen, rechtlichen und politischen Aspekte im Zusammenhang mit der Regulierung von Netzindustrien im Kontext der europäischen wirtschaftlichen Integration weitestgehend ab. Das Programm ist eine innovative Antwort auf Herausforderungen moderner Netzwerk-Industrien und schafft durch die Zusammenführung der besten aus Wissenschaft eine einzigartige Lernumgebung.

koopM2M Anwendungen finden in immer mehr Branchen und Bereichen Anwendung. Entsprechend wichtig ist es, die Kräfte zu bündeln und einheitliche Strukturen aufzubauen. Als größter Verband der Machine-to-Machine-Branche versteht sich die M2M Alliance als Plattform und Sprachrohr für Anbieter und Anwender von M2M-Lösungen. Oberstes Ziel der M2M Alliance ist die Förderung von M2M-Technologien und -Lösungen. Die M2M Alliance setzt sich aktiv für die wirtschaftlichen Belange ihrer Mitglieder ein und fördert die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Branchen und Unternehmen.

koopNetCompetition ist eine Initiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Wettbewerb auf den europäischen Telekommunikationsmärkten zu erhalten und zu fördern. Das breite Bündnis besteht aus Verbraucherschutzorganisationen wie dem Europäischen Verbraucherverband BEUC, Netzbetreibern und Digital-Rights-Gruppen. Seit der Gründung im November 2015 wächst die Allianz mit Mitgliedern aus verschiedensten zivilgesellschaftlichen Organisationen und Industrieakteuren. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, starke Konzentration sowie Versuche einer Re-Monopolisierung zu verhindern und Wettbewerb in offenen Netzen fördern. Der VATM ist im Sommer 2016 dieser Initiative beigetreten.

Weitere Infos zu NetCompetition unter netcompetition.org.

koopPortal-21 ist Verlag und Anbieter von verschiedenen Nachrichtendiensten sowie Printprodukten und Online-Portalen wie CeBIT.Portel.de, Businesshotspot.de oder Whoiswho.Portel.de. Portal-21 betreibt seine Online-Themenportale sowohl in eigener Regie als auch in Kooperation mit Exklusiv-Partnern. Die Portale dienen allen Partnern gleichermaßen als öffentliche Marketingplattform für die Kommunikation mit ihren Zielgruppen und speisen sich redaktionell aus Inhalten von den Webseiten der Portal-Partner. Ihre Aufgabe ist es, möglichst viele Interessen zu dem betreffenden Themenbereich online auf einer zentralen Zugangsseite im Internet zu versammeln, so gezielt auf die Kompetenzen der verschiedenen Portal-Partner aufmerksam zu machen und den Partnern auf diesem Weg zusätzlichen Web-Traffic (Besucher) zuzuleiten.

koopIm Oktober 1999 wurde der Förderkreis Zentrum für Telekommunikations- und Medienwirtschaft e.V. (ZfTM) gegründet, um renommierten TIMES-Unternehmen und Einzelpersönlichkeiten ein Forum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu bieten. Ziel dieses gemeinnützigen Vereins ist es, renommierten TIMES-Unternehmen und TK-Markt-affinen Einzelpersönlichkeiten ein Forum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu bieten.

Kontakt

VATM-Geschäftsstelle Köln
Tel.: +49 221 37677-25
E-Mail: vatm(at)vatm.de