05.07.2017

Mobilfunkkunden werden besser vor Betrug geschützt

Den im VATM organisierten Mobilfunkanbietern sowie der Telekom ist es gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, durch das ihre Kunden erfolgreich gegen betrügerische Drittanbieter geschützt werden.

So verhindert das so genannte „Redirect-Verfahren“, dass über die Mobilfunkrechnung Leistungen abgerechnet werden, ohne dass der Kunde tatsächlich bewusst eine entsprechende Bestellung in Auftrag gegeben hat. Mittlerweile können kostenpflichtige Bestellungen ausschließlich auf den Webseiten der Mobilfunkanbieter ausgelöst werden. Auf diesen automatisch zwischengeschalteten Seiten kann der Verbraucher die Bestellung sowie die wesentlichen Bestandteile des Vertrages noch einmal nachvollziehen und die Zahlung über die Mobilfunkrechnung bestätigen, wenn dies seinem Wunsch entspricht.

Dieses Verfahren hat sich seit seiner Einführung als so effektiv erwiesen, dass bei den Mobilfunkanbietern kein relevantes Beschwerdeaufkommen mehr zu erkennen ist. Diese Einschätzung teilt auch der Gesetzgeber, der in der vierten Novelle des Telekommunikations-Gesetzes die Bundesnetzagentur damit beauftragt hat, das von den Mobilfunkanbietern entwickelte Redirect-Verfahren nun verbindlich für den gesamten Markt vorzusehen.