05.12.2016

VATM begrüßt neue Mitglieder

VATM begrüßt neue Mitglieder

Herzlich willkommen im VATM: Der Verband freut sich, acht neue Mitgliedsunternehmen vorstellen zu dürfen. Als Branchenverband deckt der VATM die im TK-Markt vorhandenen Geschäftsmodelle breit und differenziert ab. Er vereint damit alle Technologien unter einem Dach, die den Breitbandausbau in Deutschland voranbringen. 

 

Neu im VATM ist die AZ Direct GmbH, Gütersloh. Mit fast 50 Jahren Expertise ist die AZ Direct der führende Spezialist für data-driven Multi-Channel-Marketing – mit Adressen, Daten & Systemen für: Mailings, E-Mail-Marketing, Display-/Social Media-/Video-/Mobile-Advertising und CRM-Kampagnenmanagement. Über die größte crossmediale Reichweite Deutschlands kann AZ Direct rund 63 Millionen Konsumenten in diesen Kanälen erreichen. Basis hierfür ist das einzigartige Audience Targeting System AZ DIAS mit vielfältigen Merkmalen zur Selektion von performanten Zielgruppen zur Neukundengewinnung und noch tieferen Customer Insights zu Bestandskunden. Die Datenschutzkonformität wird dabei über das patentierte Datenschutzverfahren Data SecureTTP sichergestellt.

Oliver Reinke, Geschäftsführer der AZ Direct, betont: „Wir freuen uns darauf, im Rahmen der Verbandsarbeit gemeinsam mit den anderen Mitgliedern die Herausforderungen der Branche erfolgreich zu meistern und alle Mitglieder mit unserem Know-how zu unterstützen. Insbesondere unsere langjährige Erfahrung im Umgang mit sensiblen Kundendaten unter Berücksichtigung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Vorschriften kann sicherlich hilfreich sein.“ 

AZ Direct ist ein Unternehmen der Bertelsmann Printing Group. Erfahren Sie mehr unter: www.az-direct.com.

 

Das neue VATM-Mitgliedsunternehmen Bouwfonds Investment Management berät deutsche Versicherungsunternehmen und Pensionskasse hinsichtlich langfristiger Investitionen in vorwiegend deutsche Kommunikationsinfrastruktur und konzentriert sich hierbei auf Festnetzinfrastruktur, Kommunikationsmasten und Datenzentren. Für ihre Kunden kauft und erstellt Bouwfonds IM ein stabiles Vermögensportfolio mit einem niedrigen Rendite-/Risikoprofil. Der spezifische Ansatz des Investmentfonds besteht aus langfristigen Investitionen in Infrastruktur, die mehreren Dienstleistern zur Verfügung stehen, was dem Endverbraucher größere Auswahlmöglichkeiten bietet. Mit dem Fonds leisten die deutschen institutionellen Investoren einen Beitrag zum notwendigen Ausbau der Gigabit-Gesellschaft. 

Dr. Peter Selgert, Director Asset Management Communication Infrastructure des Bouwfonds Investement Managements, hebt hervor: „Nach erfolgreichem ersten Closing für unseren neuen Kommunikationsinfrastrukturfonds möchten wir uns als neues Mitglied im VATM im Interesse unserer deutschen institutionellen Investoren für investorenfreundliche, vor allen Dingen für verlässliche politische und regulatorische Rahmenbedingungen für den notwendigen Breitbandausbau in Deutschland einsetzen. Dazu bietet uns der VATM mit seinen vielfältigen Aktivitäten in diesem Bereich genau den richtigen Rahmen.“

Weiteren Informationen des Unternehmens lesen Sie unter http://www.bouwfondsim.com/de.

 

Eines der führenden Unternehmen im Bereich Risikomanagement in Deutschland ist das neue VATM-Mitglied Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG. Seit der Gründung steht Bürgel mit seinen Produkten und Leistungen im Bereich der Wirtschafts- und Bonitätsinformationen für Qualität und Service. Im Laufe der Jahre wurden die Geschäftsbereiche Forderungsmanagement, Adressmanagement und Adressermittlungen aufgebaut. Die Bürgel Unternehmensgruppe ist mit ihren Standorten und mehr als 1000 Mitarbeitern bundesweit präsent. Weitere Informationen finden Sie unter: www.buergel.de

 

Das neue VATM-Mitglied Lebara Germany Ltd. ist die deutsche Tochter von Lebara mit Sitz in London, einem der weltweit größten Anbieter mobiler Prepaid-Telekommunikationsdienstleistungen speziell für ethnische Zielgruppen. Neben günstiger Auslandstelefonie bietet Lebara ein umfangreiches Spektrum an Daten-Paketen für die mobile High-Speed-Internetnutzung.

Gestartet im Jahr 2001 betreut Lebara aktuell über fünf Millionen Kunden in acht Ländern. In Deutschland begann Lebara mit der Markterschließung im Jahr 2010. Auf Basis einer MVNO-Partnerschaft mit der Deutschen Telekom entwickelt und vermarktet Lebara eigene Telekommunikationsprodukte und -Dienstleistungen. Informieren Sie sich auch unter: https://mobile.lebara.com/de/de.

 

Dem VATM beigetreten ist auch die NOVEC GmbH. Sie vermietet Antennenraum auf GSM-Türmen, Broadcast-Türmen und Hochspannungsmasten an Mobil- und Rundfunkbetreiber sowie Dark Fiber-Verbindungen auf City-, Intercity- und Bahn-Netzwerken an die Datenkommunikationsbranche und private und öffentliche Unternehmen und Institutionen. Lesen Sie mehr unter: www.novecmasten.com oder www.novecbv.nl/en/ und www.relined.nl/en/.

 

Die in Wien ansässige Unternehmensberatung Serentschy Advisory Services GmbH als weiteres neues VATM-Mitglied berät den C-Level- und Top-Experten der Digitalen Industrie in den Bereichen Strategie, Politik, Regulierung & Spektrum, Innovation und Kommunikation. 

Gründer und Inhaber Georg Serentschy war bis zum Jahr 2014 elf Jahre lang Leiter der österreichischen Regulierungsbehörde RTR und in dieser Funktion 2012 auch Vorsitzender des Regulierer-Gremiums BEREC. In einem Sektor, der getrieben ist von der Geschwindigkeit von Moore’s Law ist es erfolgsentscheidend, kompetente Beratung und schlagkräftige Interessensvertretung verfügbar zu haben. Informieren Sie sich auch unter: www.serentschy.com.

 

Die Uniscon GmbH ist heute führender Anbieter von Secure Cloud-Lösungen in Europa. Das neue Mitglied des Verbandes legt mit seinen Produkten einen technischen Grundstein: Die Erfindung der international patentierten Sealed Cloud Technologie gestattet Nutzern einen vertrauensvollen Umgang mit dem Internet. Mit ihr werden die Daten in der Cloud so geschützt, dass selbst der Betreiber des Dienstes keinen Zugriff auf die Daten seiner Kunden hat. 

Dr. Hubert Jäger, CTO, findet am VATM „besonders attraktiv, dass der Verband seinen Trägern Zugang zu neuen IT-Technologien verschafft, die ursprünglich nicht aus dem TK-Bereich stammen.“ Denn gerade diese würden sich oft als disruptiv entpuppen und, so Jäger, „Meilensteine in der TK-Branche markieren“. Lesen Sie mehr unter www.uniscon.de.

 

Das neue VATM-Mitglied Yoummday bietet eine digitale Telekommunikations-Plattform als Anwendungsfall der „Shared Economy“. Genutzt wird die vorhandene Infrastruktur der sich auf Yoummday registrierten Agenten (Talente). Das Unternehmen schafft einen digitalen Marktplatz, auf dem sich Kunden, die Callcenter-Bedarf haben, und Talente, die Callcenter-Dienste anbieten, treffen. 

Yoummday stellt dafür die TK-Infrastruktur, die Abrechnung und das Inkasso, die Qualitätssicherung und die Vermarktung. Die Dienste werden nahtlos und vollständig cloudbasiert angeboten, d. h. inklusive der notwendigen personellen Leistungsressourcen. Genau diese sind am häufigsten der Engpass - bei aller sonstigen Software-Flexibilität. Weitere Informationen finden Sie unter: www.yoummday.com.