12.05.2016

VATM-Jahrbuch 2016: Gemeinsam das Highspeed-Netz voranbringen

Ein wichtiger Kompass für die anstehenden TK-politischen und regulatorischen Entscheidungen ist das neue VATM-Jahrbuch 2016. Auf 100 Seiten beleuchtet das Branchenhandbuch in vielen Facetten die innovativen Breitbandtechniken und Breitbanddienste für die Netze von morgen, die vielfältigen Möglichkeiten, die Digitalisierung für unser Zusammenleben bietet, die rasante Fortentwicklung des mobilen Datenverkehrs sowie die attraktiven Dialog- und Servicedienste.

Über die wichtigsten Eckpfeiler der Hochleistungsnetze der Zukunft informieren die Mitgliedsunternehmen des VATM in zahlreichen hochaktuellen Analysen, Beiträgen und Kommentaren. Dass es auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft 2030 letztlich des engen Schulterschlusses aller Beteiligten aus Wirtschaft und Politik, aus Kommunen und Wissenschaft – in Deutschland und Europa bedarf, zeigen die Beiträge namhafter Gastautoren. Sie beziehen im VATM-Jahrbuch 2016 Stellung zur Zukunft des Breitbandausbaus: Die Wirtschaftsminister der großen Bundesländer NRW, Garrelt Duin, und Niedersachsen, Olaf Lies, beschreiben in ihren Gastkommentaren Herausforderungen und Ziele ihrer offensiven Breitband-Landespolitik. Die Bedeutung einer Breitbandversorgung mit Glasfaser für die Regionen erläutert die Hauptgeschäftsführerin beim Verband kommunaler Unternehmen e. V., Katherina Reiche. Die heutigen Voraussetzungen, Anforderungen und Potentiale beim Breitbandausbau in Deutschland analysieren zudem zahlreiche renommierte Wissenschaftler in ihren Beiträgen für das Jahrbuch 2016. Den Blick auf Europa und die Agenda des EU-Reviews richtet der derzeitige BEREC-Vorsitzende und BNetzA-Vizepräsident Dr. Wilhelm Eschweiler.

Lesen Sie hier gerne mehr.