03.05.2013

Verband setzt sich für Mitnutzung der Bahninfrastruktur ein

Das vielbeachtete Thema „Mitbenutzung der Eisenbahninfrastruktur“ beim Breitbandausbau wird bereits seit einigen Monaten vom VATM vorangetrieben. In einer gemeinsamen Gesprächsrunde des VATM mit der Deutschen Bahn und der Telekom Deutschland werden Telekommunikationskreuzungsrichtlinien erarbeitet, damit es künftig ein Regelwerk für alle TK-Dienstleistungen bei der Querung von Bahntrassen durch TK-Infrastruktur gibt. Ziel ist die rechtlich und technisch sichere Verlegung von Leitungen im Bereich von Bahnanlagen.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hatte im März im Rahmen eines Streitbeilegungsverfahren die Bundesbahn verpflichtet, einem TK-Unternehmen die Mitbenutzung der Eisenbahninfrastruktur (i. e. Kabelführungssysteme, Leerrohre)  für die Verlegung eines Glasfaserkabels zu gewähren.

Der VATM wird sich weiter bei diesem Thema engagieren. Im Juni sind weitere Gespräche mit der Deutschen Bahn geplant.

Weitere Informationen zur Entscheidung der BNetzA finden Sie hier.